Mini-München findet STADT – so geht’s!

Einsteigen in vier Stadtteilen

Täglich kann nur eine begrenzte Anzahl von Kindern mitmachen. Dazu bekommt ihr an folgenden Orten täglich neue Mitspielbändchen:

  • WEST: Pasinger Fabrik, Ebenböckhaus, Das Laimer
  • MITTE: Laden Marienplatz 1, Spielhaus Sophienstraße, Gasteig (PIXEL)
  • NORD: Seidlvilla, Mohr-Villa, Olympiapark, Stadtteilzentrum Milbertshofen, Riva Nord
  • OST: Mensa am Schulzentrum Quiddestraße, Ostpark

Die Mitspielbändchen werden täglich ab 9.30 Uhr (Spielstadtbeginn 10.00 Uhr) und  um 13.30 Uhr verteilt. Wer kein Mitspielbändchen in der Tagesfarbe erhält, kann an dem Tag nicht mitspielen.

Sich vorab registrieren

Damit’s beim Einwohnermeldeamt schneller geht, könnt ihr euch bereits Zuhause auf mini-muenchen.online registrieren (ab dem 24.7.möglich). Bringt zur Anmeldung die euch zugeteilte Nummer sowie die Einverständniserklärung eurer Eltern ausgedruckt und ausgefüllt mit.

Eine Garantie dafür, dass ihr sicher einen Platz bekommt, ist das allerdings nicht.

 

Bürger*in von Mini-München werden

Zur Anmeldung beim Einwohnermeldeamt braucht ihr die ausgefüllte Meldekarte und das (schriftliche) Einverständnis eurer Eltern für folgende Punkte:

  • Nutzung der Mini-Münchner Online-Plattform (Pflicht)
  • Foto-/Filmerlaubnis (Wahl)
  • Erlaubnis, im Stadtteil zu Fuß alleine unterwegs zu sein (Wahl)
  • Erlaubnis, mit öffentlichen Verkehrsmitteln in der Stadt alleine unterwegs zu sein (Wahl)
  • Erlaubnis, an betreuten Programmangeboten teilnehmen zu dürfen, die mobil und begleitet sind (Start und Ziel an einem Spielort/ Wahl)

Dieses Jahr neu ist die Mini-Münchner-Online Plattform: mini-muenchen.online ist von jugendlichen Mini-Münchnern eigens für diese Spielstadt entwickelt worden. Mit Anmeldung und Erhalt eures Mitspielpasses bekommt ihr auch einen Benutzernamen und  denkt euch eine PIN (Geheimzahl) für euren Zugang zu mini-muenchen.online aus.

Arbeiten, studieren, mitmachen

Jetzt seid ihr Bürger*innen von Mini-München und könnt, wenn Plätze frei sind, einen Job oder einen Studienplatz in der Nähe suchen.  Von 10 bis 11 Uhr werden die Arbeitsplätze direkt bei den Betrieben vergeben, danach vermittelt das Arbeitsamt frei gewordene Stellen, auch an anderen Orten im jeweiligen Stadtteil. Studienplätze bekommt ihr direkt bei der Studienplatzvergabe, ebenfalls am Arbeitsamt. Wer möchte, kann auch mit einer Stadtteilrallye starten.

 

Täglich an der Jobbörse teilnehmen

Bewerbt euch schon heute für einen Arbeitsplatz am nächsten Tag im Stadtteil eurer Wahl – täglich zwischen 13 und 16 Uhr am Arbeitsamt und auf mini-muenchen.online. Wenn es zu viele Bewerber*innen gibt, werden die Plätze nach dem Losprinzip vergeben. Ob ihr einen davon ergattern konntet, erfahrt ihr online oder am Arbeitsamt.

 

Echtzeit-Jobübersicht

Wo sind gerade Arbeits- oder Studienplätze frei? Auf der interaktiven Karte auf mini-muenchen.online könnt ihr nachsehen.

 

Online-Banking für alle

Euer Lohn wird euch dieses Jahr direkt auf euer Bankkonto überwiesen, das ihr in einer der Bankfilialen freischalten lassen könnt. An den Filialen könnt ihr euch auch Bargeld auszahlen lassen. Am Kiosk „Dickes Ferkelchen“ und in den meisten Geschäften kann bargeldlos bezahlt werden. Barzahlung ist aber weiterhin möglich.

 

Immer auf dem Laufenden

Erfahrt auf mini-muenchen.online Neuigkeiten aus der Spielstadt, hört radioMikro Mini-München oder schaut MüTiVi. Über die Mini-München-Telefonzentrale könnt ihr euch in fast alle Betriebe der Spielstadt verbinden lassen.

An alle Erwachsenen

Eltern und Begleiter*innen dürfen sich dieses Jahr leider nicht in den Betrieben aufhalten, auch nicht für einen Kurzbesuch. Warte- und Aufenthaltsmöglichkeiten gibt es aber in der Nähe der meisten Spielorte. Bitte gut mit den Kindern absprechen!

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden