Politik – Internationales

Haus International – Botschaften und Gäste

Mini-München ist Dreh- und Angelpunkt für Besuche aus der ganzen Welt. Das Haus International bietet Raum zum Ankommen, Platz für Präsentationen, Sprachvermittlung und Übersetzungsdienste und ist Anlaufstelle für die Kindergruppen, die mit der Idee einer eigenen Botschaft nach Mini-München kommen.
Zu Gast werden dieses Jahr Botschafterinnen und Botschafter aus Mini-Salzburg, Mini-Lenster, Mini-Regensburg, Mini-Yokohama und Mini-Trnava sein. Die jungen Botschafter wollen die Spielstadt Mini-München kennenlernen und ihre eigenen Aktivitäten vorstellen (Ausstellungen, Verkauf, Visa, Devisenhandel).
Kinder und Jugendliche, die mehrsprachig sind, können ihre Dolmetscher- und Übersetzungsdienste anbieten. Für Mini-München relevante Dokumente sollen in möglichst viele Sprachen übersetzt werden.
Gleichzeitig ist das Haus International Anlaufstelle für alle Kinder und Jugendlichen, die Deutsch nicht als Erstsprache sprechen und Hilfe bei Rundgängen und der Job- oder Tätigkeitssuche haben möchten. Das Haus International informiert über andere Spielstädte weltweit und sucht Kontakte zu aktuell laufenden Spielstadtprojekten. Kooperationspartner: Spektrum Salzburg e.V., Paiperlek Luxemburg, Stadt Regensburg, Stadt Yokohama, Stadt Trnava

Klimaschutzzentrum

Das Klimaschutzzentrum behandelt das Klimathema diskursiv anhand von verschiedenen Exponaten, Recherchen und Diskussionsrunden, forschend-fragend anhand von Experimenten, Umfragen und Probehandeln, praktisch anhand von Werkstätten, Herstellungsprozessen und Regelungen, die die komplette Spielstadt betreffen können.
Die Erde steht als bewegliches Exponat wie als Thema im Mittelpunkt des Klimaschutzzentrums, das für rauschende Kleidertauschpartys, einen Wertstoffhof der etwas anderen Art, eine Klima-Lounge und interessante Experimente sorgen wird. Die zentral aufgestellte Give-Box hält den Tausch von Konsumgütern am Laufen, es werden Vorschläge zum Gärtnern auf kleinstem städt. Raum erarbeitet, eine solarbetriebene Dusche bietet Abkühlung und mit Würmwasser entsteht ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem.
Im Auftrag des Referats für Gesundheit und Umwelt der LHM und in Kooperation mit Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

Stadtrat und Bürgermeister

Im Mini-Münchner Rathaus findet täglich eine Bürgerversammlung statt, bei der alle Mini-Münchnerinnen und Mini-Münchner teilnehmen, mitdiskutieren und Änderungsvorschläge einbringen können. Einmal pro Woche erfolgen Wahlen: dabei können alle Vollbürger in geheimer Wahl Stadträtinnen und Stadträte, sowie die Bürgermeister/-in wählen. Diese leiten dann die täglichen Bürgerversammlungen, treffen politische Entscheidungen für die Spielstadt, sind Ansprechpartner und Unterstützer für alle Interessen der Bürgerinnen und Bürger, verwalten die Steuergelder und vergeben städtische Zuschüsse, rufen stadtweite Kampagnen aus, pflegen Kontakt zu Gästen und Politikern aus der großen Stadt, empfangen diese in der Spielstadt und vertreten ihnen gegenüber auch die Interessen Mini-Münchens.
Alle Stadträtinnen und Stadträte haben „Mini- Münchner Wahlbezirke“ (z.B. alle Dienstleistungsunternehmen, Bildungs- und Kultureinrichtungen, Handwerksbetriebe, Medienbetriebe…), für deren Interessen sie sich besonders stark machen. Damit erfahren die Mini-Münchner Politiker direkt von den Bürgern, wo Handlungsbedarf für die Spielstadt besteht. Die Gründung von Parteien und Gewerkschaften wird befördert und bezuschusst. Volksbegehren und Bürgerentscheide sind erwünscht.

In der Projektwerkstatt werden Ideen und Vorschläge zur Veränderung und Verbesserung der Spielstadt – die in der Bürgerversammlung aber auch darüber hinaus gesammelt werden – direkt geplant, bearbeitet und in Zusammenarbeit mit vielen anderen Betrieben Mini-Münchens in die Tat umgesetzt.