Freizeit

FreizeitSport

Der Sportbereich ist im Außenbereich auf den befestigten Flächen und der Wiese vor dem Bauzaun untergebracht. Geboten werden Schnupperkurse, Bewegungs-Parcours, Spiele mit und ohne Geräte, spielerische Wettkämpfe und Sportveranstaltungen für alle Bereiche der Spielstadt. Vertikaltuch, Hochseilgarten, Torwand, 3D-Flieger, Hüpfburg, Kletterturm und andere Spiele wechseln über die Spielstadtzeit und sind bei gutem Wetter täglich geöffnet. Von 10.00 bis 12.00 Uhr können einige der Angebote mit einer Express-Arbeitskarte erkundet werden. Ab Mittag werden die Angebote gegen MiMüs weitergeführt und Workshops in Zusammenarbeit mit der Hochschule angeboten. Der FreizeitSport bereitet auch verschiedene Zusatzangebote vor, wie beispielsweise Bayerische Spiele, Wettbewerbe und – die große Mini-München-Olympiade am Donnerstag in der letzten Spielstadtwoche. Kooperationspartner: Referat für Bildung und Sport/ Sportamt-FreizeitSport

Jahrmarkt

Bälle werfen, Nüsse knacken, Käsescheiben schieben, Frösche fangen – ca. 20 verschiedene
Jahrmarktspiele stehen an den Ständen und Buden gleich neben dem Sportbereich außerhalb des Bauzauns zwischen 10.00 und 12.00 Uhr als kostenloses Einstiegsspiel und anschließend als Freizeitangebot für die Mini-Münchner*innen zur Verfügung. Die Gewinne sind klein, das Vergnügen grenzenlos! In der Werkstatt entwerfen die Kinder neue Jahrmarktspiele und produzieren diese gemeinsam mit dem Bauhof, alte Spiele werden verschönert und repariert.

Spaßfabrik

Die Spaßfabrik in Mini-München wird von Mitarbeiterinnen* und Mitarbeitern* aus vielen verschiedenen Einrichtungen des Kreisjugendrings München-Stadt gestaltet. In der Spiele-Manufaktur werden Brett- und Rollenspiele erfunden, entwickelt, gebaut und getestet. Die Spielfiguren können jetzt auch digital weiterbearbeitet werden. In der Comicwerkstatt arbeiten schreib- und zeichenfreudige Kinder mit Tablets und verschiedenen Apps. Außerdem gibt es diesmal eine eigene Münzprägewerkstatt und das MAKE.IT Labor. Dort werden z.B. LED-Monster, Origami-Robots, LED-Postkarten und andere technische Spielsachen hergestellt und im Kaufhaus angeboten
Der mobile Beauty-Salon dreht seine Runden durch die Spielstadt und auch die Geschmacksbar ist wieder am Start. Gleiches gilt für die mobile Schauspielschule, in der kleine Geschichten und Erzählungen entwickelt und zu Vorführreife gebracht werden. In der Schnitzwerkstatt im eigenen Zelt an der Würm wird skulptural gearbeitet. Die Kinder können erste Erfahrungen mit verschiedenen Hölzern und Werkzeugen sammeln.
In der zweiten und dritten Woche gibt es zum Thema Inklusion Hochschulkurse und Checks auf Barrierefreiheit in Mini-München. Kooperationspartner: Kreisjugendring München-Stadt, Fachstelle Kinderbeauftragte, Fachstelle ebs/Projektstelle auf Herz und Rampen prüfen; Projektstelle MuT (Medien und Technik) RIVA Nord, LOK Freimann, Das Laimer, Intermezzo, Musisch-Kreative Werkstatt, MJT – Muspilli, Kindertreff Bogenhausen, Spielhaus Sophienstraße, Bertram der Wanderer in Zusammenarbeit mit: Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V.

Wohlfühl-Oase

Raum zum Entspannen im Alltagstrubel, von dem das Thema Wellness, Ernährung, Bewegung auf die ganze Stadt ausstrahlt. Die Oase bietet Muskeltraining und Yoga für Mädchen und Jungs, erfrischende Getränke, Schminken und stylische Tattoos, Lipgloss und Gesichtsmasken zum Selbermachen.