Dienstleistungen

Abfallwirtschaftsbetrieb

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Müllabfuhr kümmern sich um die Müllentsorgung und um die Großcontainer im Außenbereich. Sie übernehmen die Stadtreinigung in der gesamten Stadt, organisieren Infotage, Wettbewerbe und Ausstellungen. Abfallberater*innen regeln die Mülltrennung und Müllvermeidung und bieten Müllberatung in einzelnen Bereichen an. An der Hochschule erklären Abfallberater alles über die richtige Mülltrennung. Bei den Ehrenamtlichen des AWM lernt man mit Hilfe des Müll-Quiz die korrekte Mülltrennung und wer alles richtig gemacht hat, wird mit MiMüs entlohnt. Mit Unterstützung des Abfallwirtschaftsbetriebs München

Architekturbüro

Planen, Entwerfen, Studien zu Raumentwicklung und Bautechniken sowie Baubetreuung sind die zentralen Aufgaben dieser Einrichtung. Einmal wird die Ausbildung zur Architektin oder zum Baumeister angeboten und zum anderen werden im städtischen Auftrag eigene Bauaufgaben durchgeführt. Die Lokalbaukommission verwaltet, verkauft oder vermietet in Absprache mit der Stadtpolitik die Grundstücke und überwacht die Einhaltung der Bauordnung und Planvorgaben.
Kooperationspartner: Bayerische Architektenkammer

Bank

Die Mini-München-Bank ist Stadtkasse und Bank in einem. Sie zahlt die Löhne und Zuschüsse aus, behält die Stadtsteuern ein, nimmt die Tageseinnahmen der städtischen Betriebe entgegen, verwaltet die Einnahmen der Stadt und betreibt ansonsten bankübliche Geschäfte (Sparkonten, Kredite, Ankauf internationaler Währungen, Schuldner-Beratung)
Wer seinen Job aufgibt, muss umgehend (innerhalb einer halben Stunde!) mit Arbeitskarte, Lohnscheck und Ausweis zum Auszahlungsschalter. Die Kinder bekommen nach Stundenlohn entsprechend Bares und die Arbeitskarte wird sofort ans Arbeitsamt weitergeleitet. Dort kann sie gleich wieder ausgegeben und der Job neu besetzt werden.
Die Bank kann (auch zeitweise) Auszahlungsfilialen, beispielsweise im Außenbereich, dem Neubaugebiet oder an einem Einwohnermeldeamt-Schalter eröffnen. Bitte die letzten Kinder spätestens um 16.45 Uhr zur Bank schicken! Auch in diesem Jahr gibt es – in einigen wenigen Bereichen – die Möglichkeit bargeldlos zu bezahlen und ein digitales Bankkonto zu führen. Eine Ausstellung zeigt die Ergebnisse des 19 MiMü-Geldschein-Wettbewerbs.

Börse und Finanz-Beratung

Dieses Jahr soll dem Wunsch der Kinder nach einem komplexen Geldspiel mit einer Neuauflage der Börse genüge getan werden. Die Idee ist, dass in der ersten Spielstadtwoche ein Betreuer zusammen mit interessierten Kindern das neue Börsenspiel plant und zusammen mit börsennotierten Betrieben aushandelt.

Bus und Transport

Im Außenbereich fahren zwei Buslinien als Ringlinien, die alle Bereiche verbinden. Die Linien wurden von den Kindern der Werkstatt festgelegt. Tickets (Einzelfahrschein und Streifenkarte) gibt es im zentralen Busbahnhof (Eingang Nord). Darüber hinaus werden Waren-Transportdienste angeboten. Große Schubkarren stehen dafür zur Verfügung und können von den Betrieben gemietet werden.

Fotostudio

Das Fotostudio bietet Ausbildungsplätze für Fotografinnen und Fotodesigner an und arbeitet sowohl für die städtischen Einrichtungen, wie auch für private Kunden. Das Angebot umfasst Hochzeitsfotos, Wahlplakate für Stadtratsbewerber, Porträt- und Gruppenaufnahmen, Werbeplakate, aber auch künstlerische Projekte. Fortgeführt wird in diesem Jahr der Betrieb einer Fotogalerie, Kuratoren werden bestellt, Fotos gedruckt und gerahmt. Als Ausstellungsflächen
stehen wieder die Außenflächen des Studios zur Verfügung. Möglich sind auch Gastausstellungen in anderen öffentlichen Einrichtungen (Rathaus, Restaurant, Jugendcafé etc.).

Heinzelmännchen & Co. KG

Hier werden auf Anfrage aus den Betrieben spezielle Produkte herstellt, die diese im Alltag oder für einen speziellen Anlass benötigen: Vorhänge für das Sekretariat oder das eigene Haus, Medaillen für die Olympiade oder die passende Deko für die Party. Darüber hinaus Beratung bei geplanten Veranstaltungen und die Suche nach besonderen Lösungen sowie deren Umsetzung, das ist die Aufgabe der Kreativ-Agentur – nach dem Motto “Was ich nicht kann, das kann mein Heinzelmann!“ Der Betrieb versteht sich als Dienstleister für die anderen Einrichtungen Mini-Münchens und Schnittstelle zum Handwerkerhof

Kaufhaus MIMEP

Im Mini-Münchner Kaufhaus können die Erzeugnisse aus den Manufakturen des Handwerkerhofes erworben werden – alles selbst gemacht, besonders und mit individueller Note.
In den Regalen des MIMEP findet jeder und jede etwas Passendes für die wohlverdienten MiMüs!

Post

Mit Postbotinnen und Postboten sammelt die Post in den einzelnen Bereichen und auch in den zahlreichen Briefkästen schriftliche Nachrichten, Informationen, Liebesbriefe, Pakete etc. ein und leitet diese umgehend an die Empfänger weiter. Zudem gibt es hier den Kurierdienst auf Bestellung, einen Briefmarken-Entwurfswettbewerb und einen Post-Shop.

Taxibetrieb, Autowerkstatt

Taxis sind das öffentliche Verkehrsmittel in Mini-München. In der Zentralgarage werden die Fahrerinnen und Fahrer ausgebildet, Führerscheine ausgestellt, die Fahrzeuge gewartet sowie neue Taxis entworfen und gebaut.

TYPO & TEXT – Druckerei und Siebdruckwerkstatt

Die Druckerei wird dieses Jahr ausgebaut und in Teilen auch drucktechnisch ausdifferenziert. Sie befindet sich mit der Kunstakademie gemeinsam in einem Zelt. – Archiv: in dem alles – auch handschriftliche Botschaften – fotografiert, digitalisiert und im Original archiviert werden. – Druckerei: in der mit vorhandenen Holz- und Zinklettern sowie selbstentworfenen Linoleum- und Adigraf-Druckstöcken im manuellen Hochdruckverfahren Druckerzeugnisse auf Papier erstellt werden können. – Schriftentwurfswerkstatt und Letterproduktion: mit Bleistift, Tusche, Filzschreibern, Schnitzmesser und Schere, Scanner, Grafiksoftware und Lasercutter werden neue Lettern, Stempel und Schriftarten entwickelt und hergestellt. – Siebdruckerei: von der Entwicklung der Motive und Aufschriften, der Bearbeitung und Belichtung der Siebe, bis hin zur Produktion von Plakatserien, Taschen, T-Shirts, Fahnen, Banner und Souvenirs ist eine durchgehende Gestaltbarkeit gegeben.
Die Druckerei übernimmt weiterhin Werbeaufträge anderer Betriebe und die Gestaltung von Stempeln, Druckstöcken, Plakaten, Visitenkarten etc., wird aber auch als Eigenproduzent tätig, mit dem besonderen Augenmerk auf Typografie. Mit Unterstützung der Kinder- und Jugendstiftung der Stadtsparkasse München, „Für Kinder und Jugendliche unserer Stadt“

Wetterstation

In der Werkstatt Mini-München kam von Kindern die Idee zu einer Wetterstation. Hier können sich die Kinder nicht nur über die aktuellen Wettermeldungen informieren, sondern sich auch für die verschiedenen Wetterlagen rüsten: Sonnenschutz, Regenschutz, selbstgebaute Regenlatschen stehen zur Ausleihe und/oder zum Verkauf. Die Kernaufgaben der Wetterstation werden zunächst von der Forschungsstadt übernommen. Gedacht ist an eine eigene Dependance (Hütte) auf dem Radio-Platz.